The real PNP

Ein Forum für eine private Pen and Paper Gruppe!


    Die Götter der Dunkelelfen

    Austausch
    avatar
    Perren
    Wolf
    Wolf

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 10.12.15
    Alter : 20

    Die Götter der Dunkelelfen

    Beitrag von Perren am Fr Feb 10, 2017 10:59 pm

    In der heutigen Zeit gibt es wahrlich viele alte Sagen und Mythen,
    wohl unbestreitbar ist der Schöpfungsmythos der Dunkelelfen eine dieser alten Überlieferungen.
    Jedes Kind der Elfen kennt die Geschichten der Geschwister, sollten Sie werter Leser diesem Volke nicht angehören,
    werde ich versuchen Sie im Folgenden zu erleuchten.


    Am Anfang gab es nur das Licht und den Schatten im schier endlosen Kampf um die Vorherrschaft im Raum.
    Eines Tages, durch Zufall, aus einer Laune heraus oder etwas von beidem, sammelte sich etwas des Schattens an einem Ort,
    verdichtete sich bis daraus eine dritte Macht entstand:
    „Trifene – die Dritte“.
    Ihre Macht steht in keinem Verhältnis zu der ihrer Mutter, oder ihrer Tante,
    doch ist sie weit mächtiger als wir Sterblichen es uns je ausmalen könnten. Trifene, auch oft, mit die Dreigesichtige übersetzt,
    war nun das Sandkorn an Macht und Kontrolle das der Schatten brauchte um die Waage aus dem Gleichgewicht zu bringen und endlich die Oberhand zu gewinnen.
    Trifene tat nicht viel im Kampf ihrer Mutter, aber es genügte um das Licht zu schwächen.
    Sie, die physische Gestalt annehmen konnte, begab sich an die Grenze von Schatten zu Licht und hieb mit zornigen Schlägen vier Teile des Lichts aus seiner Einheit.
    Nun langsam aber sicher breitete der Schatten sich aus. Sich des Sieges ihrer Mutter sicher, schuf Trifene,
    es ihrer Mutter gleichtuend, aus einem Teil ihres Geistes die Existenz nur um sich am endlosen Leid dieser auf ewig zu erfreuen.
    Launisch wie die Dreigesichtige ist, verlor sie aber bald das Interesse an ihrer Schöpfung und ließ diese in ihrem endlosen Leid zurück...
    Das Licht, zwar geschwächt doch nicht besiegt, bemerkte dies und wollte,
    wenn es schon nicht den Schatten bezwingen könne, wenigstens das Leid beenden. In der Sekunde als es diesen Gedanken fasste,
    setzten sich die vier entrissenen Teile des Lichts in Bewegung und formten mit der Energie des Raumes sich zu Wesen reiner Magie: Die vier elementaren Geschwister.
    Die vier stahlen dem Schatten die Existenz und versuchten nun sie von ihrem ewigen Leid zu erlösen.
    Als Erstes trat Vulnea – die Erde an die Existenz heran und teilte sie in abermillionen Teile,
    um diese Vulnea verschiedenste Hüllen formte.
    Nun folgte Glavia – das Wasser die die Existenz an eben dieses Band.
    Durch die Berührung des  Adolac – das Feuer erfuhr die Existenz das erste Mal positive,
    warme Emotionen, auch das Wasser, an das Glavia die Existenz gebunden hatte wurde Rot und strömte nun durch einige der Hüllen.
    Doch diese Gefühle schwanden fortwährend aus den Körpern.
    Erst der Odem des Avalach – der Wind der die Hüllen durchströmte, vollendete schließlich ihre Kreation,
    die Geschwister haben der Existenz das Leben geschenkt. Von nun an, bis in alle Ewigkeit schworen sie sich und dem Licht,
    als Bewahrer und Behüter des Lebens zu agieren.
    Als Trifene sah, was diese neuen Götter aus ihrem Werk gemacht haben,
    spie sie einen letzten Fluch hervor und jedes ihrer Gesichter verbannte einen kleinen Teil ihrer selbst tief im Bewusstsein des Lebens.
    Jedes Leben trägt seit dem Tage die Saat des Wahnsinns, der Angst und des Hasses in sich, welche nur darauf warten zu erblühen.
    Doch das war noch nicht das Ende; als Letztes erhielt das Leben die Hoffnung als Geschenk des Schattens höchst selbst,
    gepaart mit dem Versprechen jedes Leben eine Tortur werden zu lassen und doch wird die Hoffnung es weiter treiben,
    solange bis es eins mit dem Schatten werde...


    Dies ist der Mythos, wie ich finde ein wirklich sehr interessanter. Er zeigt uns,
    dass jedes Lebewesen nicht eindimensional nur gut, oder nur böse ist.
    Wir sind das Produkt beider Seiten und es ist an uns unseren Weg selbst zu wählen.[...]
    Auszug aus Abt Anolius' Buch „Religionen und Kulte Midheims“


    Weiteres zu Nacht und Dunkelelfen:
    - Nacht- und Dunkelelfen: http://trealpnp.forumieren.com/t43-die-dunkelelfen-nachtelfen#69
    - Religion der Nachtelfen: http://trealpnp.forumieren.com/t51-die-nachtelfen-gottin-und-andere-aspekte-ihrer-kultur#77

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Sep 22, 2017 2:57 am