The real PNP

Ein Forum für eine private Pen and Paper Gruppe!


    Stul'le - Das Brot des Waldes

    Teilen
    avatar
    Murky
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 63
    Anmeldedatum : 24.07.15
    Ort : Midheim

    Stul'le - Das Brot des Waldes

    Beitrag von Murky am Mo Jun 12, 2017 2:38 pm

    Die Stul'le(nicht wirklich übersetzbar, das Wort ist ein Superlativ von Brot("Stull")) ist ist eine alte, traditionelle Speise der Nachtelfen. Häufig wird sie auch "Brot der Mutter", "Ehas Geschenk" oder - von nicht Nachtelfen - "Elfen Butterbrot" genannt.
    Geformt aus den Geschenken des Waldes ist die Speise erfrischend, wohlschmeckend und gesund. Sie besitzt in der Gesellschaft der Nachtelfen einen nicht zu verachtenden Stellenwert: besonders in Kindergeschichten wird davon berichtet, wie die Herrin des Waldes selbst den ersten Nachtelfen Stul'len zum essen reichte, damit diese überlebten.
    Daher wird die Speise als etwas heiliges betrachtet und wird Fremden und Gästen immer dann gereicht, wenn man Gastfreundschaft und Vertrauen zeigen möchte. Unter Nachtelfen wird die Speise nahezu zu jeder Mahlzeit gereicht. Innerhalb der Familie reicht man einander immer gegenseitig eine Stul'le, es gehört zum Bunde der Familie sich gegenseitig Stul'len zuzubereiten. Nachtelfen die nicht zur Familie gehören werden natürlich dennoch Stul'len angeboten, sollten sie zu Besuch sein.

    Stul'len werden geformt aus sogenanntem Stull-Stull(übersetzt "Brot-Brot"), einer speziellen Art von Brot, dass aus einem Teig aus Butterpilzen als Treibmittel und einem speziellen Mehl der Wurzeln von Alt-Eichen gewonnen wird. Durch den Butterpilz, der seinen Namen nicht umsonst trägt, wird das fertig gebackene helle Stull-Stull immer von einer Butterartigen, herzhaften und wohlschmeckenden Schicht bedeckt. Umso mehr Butterpilz für den Teig verwendet wurde, umso hochwertiger - und teuerer - ist das Stull-Stull.
    Das Stull-Stull alleine ist aber noch nicht alles: Zu zwei Scheiben desselben wird immer mindestens entweder eine Scheibe Käse, ein Stück Fleisch und - besonders bei Kindern beliebt - Honig, gereicht. Unzählige weitere Zutaten wurden ausprobiert und werden verwendet, aber dies sind die häufigsten.
    Umso mehr Zutaten auf einer Stul'le sind, umso besser ist diese. Da es grade in höheren Gesellschaftlichen Kreisen, z.B. bei Priestern der Eha, Brauch ist, sich bei gemeinsamen Mahlzeiten gegenseitig die Stul'le zuzubereiten und dabei die Qualität der Stul'le eine hohe Bedeutung spielt wird bereits kleinen Kindern beigebracht Stul'len richtig zuzubereiten. So wird die Stul'le immer in einem und nicht die einzelnen Zutaten für sich verspeist.


    Weiteres zu Nachtelfen:
    - Das Volk und seine Geschichte: http://trealpnp.forumieren.com/t43-die-dunkelelfen-nachtelfen
    - Der Butterpilz: http://trealpnp.forumieren.com/t73-butterpilze#99

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Dez 18, 2017 12:21 am